Der AWO Kinderfonds ist ein gemeinsames Projekt der
Opens external link in new windowAWO Gemeinschaftsstiftung
und des
Opens external link in new windowAWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V.

01.09.2010 12:02 Uhr

Hans im A***

Einfallsreiche Beiträge beim AWO Schülerwettbewerb “Ohne Moos nix los“

Siegerehrung beim AWO Familientag am 4. September

Jede Menge nachdenkenswerte und originelle Beiträge sind beim AWO Schüler- und Jugendwettbewerb “Ohne Moos nix los“ eingegangen. Mehr als 340 Einzelpersonen, Gruppen und Klassen haben auf der Wettbewerbs-Internetseite www.awo-schuelerwettbewerb.org ihre Projekte eingestellt. Das Besondere an dem im Rahmen des Europäischen Jahres gegen Armut und soziale Ausgrenzung 2010 ausgerufenen Wettbewerbs war die Struktur: Die Arbeiten durften ausschließlich im Internet “abgegeben“ werden. Besucher im Netz hatten die Möglichkeit, Fan von dem Projekt zu werden und auch ihre Wertung abgeben. 

Bei “Ohne Moos nix los“ ging es um die kritische Auseinandersetzung mit einem ernsthaften gesellschaftspolitischen Thema: Rund um die Themen Geld, Konsum, Schulden und Armut konnten sich Kinder und Jugendliche zwischen10 bis 22 Jahren Gedanken machen und diese kreativ in verschiedenen Medien umsetzen. Von Audio- und Videos über Powerpoints bis zu Fotoprojekten und Onlinespielen reichte die Palette der hochgeladenen Beiträge.

 “Hans im Arsch“ titelten beispielsweise Gymnasiasten aus Osterburg ihr Video, in dem es um soziale Ausgrenzung von Schülern geht. Die 18-jährige Maren aus Köthen drehte einen kurzen Film über Werbestrategien verschiedener Einkaufsmärkte. Eine Schülergruppe aus Schönebeck befasste sich mit der Frage,  wie in ihrem Umfeld mit verschiedenen Geldbeträgen umgegangen wird. Unter dem Motto In sein – Dabei sein stellte Lena aus Magdeburg verschiedene Situationen dar, in denen man manipuliert werden kann. Die Arbeiten aus Sachsen-Anhalt hat eine prominent besetzte Jury - unter anderem mit Finanzminister Jens Bullerjahn und Landesrechnungshofpräsident Ralf Seibicke - bewertet. Die Preisträger werden auf dem AWO Familientag am 4. September auf der großen Bühne öffentlich prämiert. Von den Siegern der Bundesländer werden Ende 2010 die besten drei  Beiträge je Altersstufe ausgezeichnet. Ingesamt haben aus Sachsen-Anhalt rund 50 Mädchen und Jungen beim Wettbewerb mitgemacht.

Die Preisverleihung zum AWO Schülerwettbewerb findet statt am Samstag, den 4. September, auf dem Magdeburger Domplatz, 16.05 Uhr, Große Bühne. Mit dabei sind die Jurymitglieder Jens Bullerjahn (Finanzminister), Sven Kretschmar (Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt), Jens Kutzler (Schuldnerberatung AWO Köthen) sowie die Preisträger. Medienvertreter sind recht herzlich dazu eingeladen.


Mit einem breiten und umfassenden Familienprogramm feiert die AWO Sachsen-Anhalt am Samstag auf dem Magdeburger Domplatz ihren 20. Geburtstag. Alle Infos dazu unter gibt es unter www.AWO-LSA.de .